SilvaGIS GmbH

SilvaGIS bietet Lösungen...
zur Effizienzsteigerung in der Forstwirtschaft an

Unternehmung

Die SilvaGIS GmbH befasst sich mit GIS gestützten Informationssystemen, die der Erfassung, Auswertung und Darstellung von Daten mit räumlichem Bezug, dienen. Mittels durchdachter Informationsvernetzung werden Arbeitsprozesse im Unternehmen optimiert, die Transparenz erhöht und die Kosten gesenkt.

Standort Ilanz

Die Schwesterfirma SilvaING GmbH befindet sich am gleichen Standort und bietet verschiedene Diensleistungen im Bereich der Forstwirtschaft und Umwelt an.

Kontakt

SilvaGIS GmbH
Via Quinclas 9
7130 Ilanz

Dumeni Cavegn

dipl. Forsting. ETH
Akademischer Geoinformatiker

info@silvagis.ch
Tel.: 081 949 20 66

Ich werde so schnell wie möglich um Ihre Anfrage kümmern.

Produkte der SilvaGIS GmbH

Bestandeskartierung

Mehr erfahren

Erfassung der Bestandesdaten mittels eines GPS und eines Formulares mit integrierter Datenüberprüfung

Borkenkäferfrüherkennung

Mehr erfahren

Mittels einer Flugdrohne und einer multispektralen Kamera kann der Borkenkäferbefall frühzeitig erkannt werden.

Orthofotos

Mehr erfahren

Mittels einer Drohne werden schnell und hochauflösende Orthofotos sowie digitale Höhenmodelle erstellt

Forstinformationssystem

Mehr erfahren

Alle waldbaulichen Massnahmen und Schutzbauten/Waldstrassen mit einem GIS-gestützten System managen

 

SilvaGIS: FBK - Forstliche Bestandeskartierung

Den Wald vor lauter Formularen doch noch sehen.

Forstliche Bestandeskartierung

Die forstliche Bestandeskartierung bildet die wichtigste Grundlage für die Beurteilung der Notwendigkeit von subventionierten waldbaulichen Eingriffen. Mit der Entwicklung vom Produkt FBK verfolgt die Firma das Ziel, dem Betriebsleiter ein Programm zur Verfügung zu stellen, welches eine hohe Effizienzsteigerung und Kosteneinsparung bei der Bestandeskartierung erlaubt.

Mit der Software wurden bereits mehr als 20'000 ha kartiert.

Angebot Bestandeskartierung

Für die Zeit der Aufnahmen stellen wir Ihnen die gesamte Infrastruktur zur Verfügung. Dieses Package umfasst:

  1. 1x Trimble Juno 3B (GPS mit Windows Mobile)
  2. Software ArcPad 10.0
  3. Software SilvaGIS:FBK

Die Bestandeskarten werden vom Auftraggeber  zur Verfügung gestellt. Sofern eine Luftbildinterpretation bereits vorhanden ist, sind deren Daten im Formular ersichtlich. Weitere Merkmale können je nach Wunsch des Inventaristen integriert werden. Bei Abschluss der Arbeiten werden die Daten dem Auftraggeber als Shapefile o.ä. weitergeleitet.

Zum Preis gehört auch eine Einführung in das Gerät und deren Software.

Gerne führe ich für Forstbetriebe auch die Bestandeskartierung mit der Schwesterfirma SilvaING durch.

Preise auf Anfrage

Vorteile

  • 1

    Sichere Orientierung und schnelles Auffinden der Bestände mit GPS und Zoomfunktion

  • 2

    eine einmalige Datenerfassung

  • 3

    integrierter Datenüberprüfung

  • 4

    Datenerfassung durch drop-down

  • 5

    Text statt Code

  • 6

    nur ein Gerät, kein Papier

 

SilvaGIS: FIM - Forstinformationssystem

Die forstwirtschaftliche Planung digital erleben

Forstinformationssystem

Nach einigen Verzögerungen wird im Verlaufe des Sommers 2018 wird das Forstinformationssystem auf Basis von QGIS lanciert. Forstbetriebe, die das Programm testen wollen, können sich gerne bei mir melden.

Angebot Forstinformationssystem

Sobald die Testphase erfolgreich abgeschlossen, werden entsprechende Angebote aufgeschaltet.

Vorteile

  • 1

    GIS-Implementation - kostenloses QGIS als Basis

  • 2

    Waldbauliche Massnahmen und Dringlichkeiten auf einem Blick

  • 3

    Aktualisierung der Daten - rollende Planung

  • 4

    KUFI vollständig integriert

  • 5

    Daten werden einem sicheren Server gehostet

  • 6

    Günstiges Preismodell

 

SilvaGIS: ORTHO - Höhenmodelle und Orthofotos

Die Landschaft mittels einer Drohne auf dem Computer bringen

Technik und Software

Die mini Drohne ist mit einer hochauflösenden Kamera bestückt und kann vollautomatisch starten und landen. Die Flugplanung erfolgt mittels einer Flugplanungssoftware auf einem Laptop. Dort werden die zu befliegende Fläche und die Auflösung der Bilder bestimmt. Nach Abschluss der Aufnahmen können die Luftbilder durch spezielle Software (Postflight Service) georeferenziert werden. Zusätzlich können daraus auch digitale Höhenmodelle (DHM) erstellt werden.

Angebot zur Erstellung von Orthofotos

Je nach den Bedürfnissen des Auftragsgebers erstellen wir Ihnen folgende Daten:

  1. einfache Fotos oder Videos aus der Vogelperspektive (z.B. für Liegenschaften oder Einzelobjekte)
  2. georeferenzierte Orthofotos
  3. digitale Höhenmodelle
  4. weitere Verarbeitung der Daten im ArcGIS (z.B. Ausscheidung von Schadenflächen oder Volumina von Lawinen)

Der Angebotspreis richtet sich je nach Grösse des Aufnahmegebietes und deren Auflösung. Gerne unterbreiten wir Ihnen eine auf Ihre Bedürfnisse angepasste Offerte zu.

Das Video zeigt ein digitaler Flug über ein Waldstück bei Sumvitg, dass vorgängig mit der Drohne beflogen wurde und mittels Photogrammetrie in ein digitales Höhenmodell umgewandelt wurde.

Vorteile

  • 1

    Aktuelle Luftbilder

  • 2

    Hohe Auflösung (bis 3 cm/Pixel)

  • 3

    Schnelle Verfügbarkeit

  • 4

    Kostengünstig

  • 5

    Frei definierbarer Perimeter

  • 6

    Digitales Höhenmodell inbegriffen

 

SilvaGIS: KAEFER - Borkenfrüherkennung

Mittels einer multispektralen Kamera kann der Borkenkäferbefall frühzeitig erkannt werden.

Technik und Software

Die Borkenkäferfrüherkennung erfolgt mittels einer Drohne, die mit einer multispektralen Kamera ausgerüstet ist. Diese erstellt jeweils vier Bilder (near-infrared, red-edge, red und green) gleichzeitig. Mit Hilfe einer speziellen Software kann daraus eine Vegetationskarte erstellt werden, wie z.B eine NDVI (Normalized Difference Vegetaion Index). Der Index beruht auf der Tatsache, dass gesunde Vegetation im roten Bereich des sichtbaren Spektralbereichs (Wellenlänge von etwa 600 bis 700 nm) relativ wenig und im darauffolgenden nahen Infrarot-Bereich (Wellenlänge von etwa 700 bis 1300 nm) relativ viel Strahlung reflektiert. Dabei ist die Reflexion im nahen Infrarot auf das Vorhandensein von Chlorophyll zurückzuführen und somit stark mit der Vitalität der Pflanze korreliert. Je vitaler der Baum, desto grösser ist der Anstieg des Reflektionsgrades in diesem Spektralbereich.

Angebot zur Borkenkäferfrüherkennung

Das Angebot befindet sich noch in der Testphase. Im Verlaufe des Frühlings/Sommers 2018 wird mit Unterstützung des Kantons Graubündens eine zweite Pilotphase durchgeführt. Sofern diese Pilotphase erfolgreich abgeschlossen wird, wird das Angebot im Spätsommer 2018 lanciert.

Vorteile

  • 1

    Erkennung des Befalls - bevor das menschliche Auge diesen sieht

  • 2

    Befallene Bäume können im Wald mit GPS aufgesucht werden

  • 3

    Borkenkäferbefall kann eingedämmt werden.

  • 4

    Orthofoto kann mitgeliefert werden

  • 5

    Holzwertminderung verhindern